Seitenansicht der Trauerhalle auf dem Friedhof Kirdorf

Friedhof Kirdorf

Auf dieser Seite erwarten Sie alle wichtigen Informationen sowie wissenswerte Fakten rund um den Kirdorfer Friedhof, der sich im gleichnamigen Stadtteil der bekannten hessischen Kurstadt Bad Homburg befindet. Auf der Anlage kann etwa das bekannte Kreuz bewundert werden, das zu den Kulturdenkmälern des Stadtbezirks zählt. Das Friedhofsgelände wurde erstmalig im 19. Jahrhundert als letzte Ruhestätte für die Anwohner genutzt. Noch heute finden hier regelmäßig Begräbnisse statt, die entsprechend den individuellen Wünschen und Vorstellungen der Verstorbenen und deren Angehörigen gestaltet werden können. Sollten Sie noch nicht genau wissen, wie Ihre Bestattung einmal aussehen soll, können Sie sich auf dem Gelände selbst umsehen und sich von der Friedhofsverwaltung entsprechend beraten lassen. Das gilt selbstverständlich auch für alle Fragen etwa zu den Themen Grabstättengestaltung oder Nutzungsdauer der Gräber.

Adresse und Karte

Friedhof Kirdorf

Friedensstraße 3a
61350 Bad Homburg

Routenplanner Google Maps
Routenplanner RMV

Bestattungen auf dem Friedhof Kirdorf

Wer sich auf dem Friedhofsgelände bestatten lassen möchte, kann zwischen zahlreichen Optionen wählen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie oder Ihr Angehöriger sich für eine Erd- oder eine Feuerbestattung entscheiden, denn für jede Bestattungsart stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Eine Einzelgrabstelle ist sowohl bei der Erd- als auch bei der Feuerbestattung für Kinder als auch für Erwachsene verfügbar. Diese kann für einen Zeitraum von 30 Jahren genutzt werden: Dann wird die Grabstelle abgeräumt und erneut vergeben. Ähnliche Bedingungen gelten für ein Urnenbegräbnis: Auch hier beträgt die allgemeine Nutzungsdauer 20 Jahre. Verlängerungen sind in Einzelfällen abhängig von der gewählten Beisetzungsart möglich (über die Bedingungen und Möglichkeiten in diesem Zusammenhang informiert die Friedhofsverwaltung). Auf Wunsch können Sie sich gemeinsam mit Ihrer Familie in entsprechenden Familiengrabstätten zur Ruhe betten lassen, die für Erdbestattungen ebenso wie für Urnen angeboten werden.

Fakten & Geschichte

Die Friedhofsanlage liegt im Norden Bad Homburgs und nordwestlich von Frankfurt am Main. Die Ursprünge des Stadtbezirks gehen auf die Keltenzeit zurück. Das Friedhofsgelände selbst wurde aber erst deutlich später angelegt und in Betrieb genommen: Im Jahr 1812 wurde die Anlage offiziell eingeweiht. Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgte eine Erweiterung des Geländes. Die alte Friedhofskapelle wurde im Jahr 1876 eingeweiht. Heute ist dieses eine Gedenkstätte. Bis zum Jahr 1902 war Kirdorf eine eigene Gemeinde; erst dann kam es zur Eingemeindung zur hessischen Kurstadt. Die heutige Trauerhalle gibt es auf dem Friedhofsgelände seit dem Jahr 1956. Sie bietet insgesamt Platz für 78 Trauergäste.

Fakten

Art des Friedhofs

Kommunal

Jahr der Einweihung

1812

Fläche des Friedhofs

1,22 Hektar

Größe der Trauerhalle

78 Sitzplätze

Bestattungskosten in Bad Homburg

Zur Zeit arbeiten wir daran, Ihnen hier einen Bestattungskostenrechner zur Verfügung stellen zu können. Leider ist dies jedoch aktuell noch nicht möglich.

Im Bereich „Dokumente“ finden Sie weitere Information zu den aktuellen Friedhofsgebühren und Grabkosten. Für eine individuelle Berechnung der Bestattungskosten wenden Sie sich bitte an die in unserem Kontaktbereich aufgeführte Pietät.

Kontaktmöglichkeiten

Allgemeine Fragen

Städtische Friedhofsverwaltung

Friedberger Str. 70
61350 Bad Homburg v. d. Höhe

Tel.: +49 (0) 6172 6775-26
Fax: +49 (0) 6172 82138
E-Mail: verwaltung@friedhof-badhomburg.de

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Do, Fr von 8.00 – 12.00 Uhr
Nachmittags nur nach Vereinbarung!

Anzeige

Bestattungen & Vorsorge

Bestattungshaus Mest-Schüler GmbH

Haingasse 9
61348 Bad Homburg

Tel.: 06172 / 23324
E-Mail: info@bestattungshaus-mest.de
Webseite: www.bestattungshaus-mest.de


Weitere Bestatter finden Sie hier.